Conrad v. Hötzendorf Straße 14

From Baugeschichte
Jump to: navigation, search

Österreich » Steiermark » Graz » 8010

Die Karte wird geladen …
47° 3' 45", 15° 26' 36"


Finanzlandesdirektion

Die K.u.K. Finanzlandesdirektion wurde 1901-04 von Emil Ritter von Förster errichtet, der sich der dekorativen Richtung des strengen Barocks verpflichtet fühlte. Der klare Aufriß in der Vertikale teilt den Bau in eine als Sockel verstandene, das Parterre und das Mezzanin umfassende untere Zone, während die zentralen Räumlichkeiten der Finanzdirektion nach oben gerückt sind. Schwach vorspringende Risalite gliedern die Mauermassen und unterstreichen die Blockhaftigkeit des Baus. Dem dreiachsigen Mittelrisalit ist oberhalb der einheitlichen Sockelzone ein kolossaler Säulenportikus vorgestellt. Die seitlichen Giebel über dem Gebälk leiten über zur geschwungenen Dachform. Die traditionelle Vierflügelanlage ist im Inneren durch ein System von drei glasüberdachten Innenhöfen erschlossen, wobei die queroblongen Oberlichthallen seitlich der kleinen zentralen Halle damals eine Novität für Graz darstellten.

comments

Diskussion:Conrad v. Hötzendorf Straße 14

references