Florianigasse 13 (Wien)

Aus Baugeschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Österreich » Wien » Wien » 1080

Die Karte wird geladen …
48° 12' 43", 16° 21' 9"


Wohn- und Geschäftshaus, Innungshaus der Bäcker Wiens, Zum schönen Garten

Der Gassentrakt stammt aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts (eventuell erst aus 1766?). Die stark erneuerte Fassade zeigt eine schlichte Putzfaschengliederung mit Kartuschenmalereien und ein Mansarddach. Das mit Prellsteinen versehene Korbbogenportal führt in eine Einfahrt, die hofseitig durch ein Gittertor abgeschlossen ist. Die Hoffassade hat zwei rechteckige Stiegenhaustürmchen mit Pyramidendächern. Der 1898 nach Plänen von Ferdinand Fellner der Jüngere-Ferdinand Fellner dem Jüngeren errichtete Hoftrakt beherbergt die Bäckerinnung und hat eine altdeutsche Fassade mit geschweiftem Treppengiebel und einem reich dekorierten Neorenaissanceportal.


Kommentare

Diskussion:Florianigasse 13 (Wien)

Einzelnachweise


 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Wien/Josefstadt

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Wien/Josefstadt auf Wikipedia