Mariatroster Straße 1

Aus Baugeschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Österreich » Steiermark » Graz » 8044

Die Karte wird geladen …
47° 5' 16", 15° 27' 28"


Ehem. Gasthaus "Zum Schönbrunn"

Schon zu Beginn des 19. Jhs wurde der Besitzer Mathias Kastner, vulgo Windischgartner, als "Wirth" bezeichnet. 1910 bestand hier Alexander Gröbl's Gasthaus zum Schönbrunn, später führte der ehemalige Herrschaftskutscher Emmerich Danschitz (Danczecs) aus Ungarn bis 1942 das Gasthaus, zu dem auch ein Tanzsaal gehörte.

(Nach: Fournier, Mariatroster Gastlichkeit; Kubinzky-Wentner, Straßennamen)

Charakteristischer Gebäudekomplex mit einer zur Straße hin offenen Pfeilerhalle, die darauf hinweist, dass hier - knapp nach der Stadtgrenze - Pferde und Fuhrwerke untergestellt wurden. Eine geräumige Veranda (Salettl) erinnert noch an den ehemaligen Tanzsaal. Ein Objekt im Hintergrund des Haupthauses war seinerzeit das Feuerwehr-Depot der Gemeinde Mariatrost. Die noch vorhandene Aufschrift "Lawugger - Gas, Wasser, Heizung" weist auf die letzte gewerbliche Nutzung hin. Die schöne, alte Linde an der Straße vervollständigt das Ensemble und gibt der Mariatroster Straße hier ein markantes Gesicht, das unbedingt erhalten werden muss.

Kommentare

Diskussion:Mariatroster Straße 1

Einzelnachweise