Petersbergenstraße 132

Aus Baugeschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Österreich » Steiermark » Graz » 8042

Die Karte wird geladen …
47° 3' 22", 15° 30' 0"


"Fürstenvilla"

Eingeschossiges Landhaus mit ausgebauten Dreiecks-Giebel, die Einfahrt ist von zwei von Vasen gekrönten Säulen flankiert, auch das Eingangstor an der Ostecke des Gartens ist schön gestaltet; es trägt ein Steinwappen. Diese „Fürsten”- oder „Schweizervilla” in Petersbergen bei Graz (samt Obstplantage und Bienenzucht) wurde 1939 vom steirischen Dichter Paul Anton Keller erworben, nach dem Ankauf der Burg Lockenhaus aber von ihm wieder abgegeben. Laukhardt 20:29, 3. Mai 2012 (CEST)

Kommentare

Die Qualitäte des alten Hauses lässt sich schwer bewerten, die beiden Säulen und das schöne Osttor mit dem Wappen weisen jedoch auf einen alten Herrensitz hin, wie auch schon der Name "Fürstenvilla" erklärt. Der Erhaltung des Objekts sollte deshalb Augenmerk gewidmet werden.

Einzelnachweise