Zeillergasse 25

Aus Baugeschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Österreich » Steiermark » Graz » 8010

Die Karte wird geladen …
47° 4' 50", 15° 25' 38"


Kalvarienweg-Bildstock I: Beschneidung Jesu

Einer der sieben "Kreuzsäulen" des alten Wallfahrtsweges (vom Dom zur Mariahilferkirche und zum Kalvarienberg, die Schmerzen Mariae darstellend. Nahezu identischer Aufbau, zwischen 1660 und 1662 errichtet. Glatte Pfeiler mit umlaufenden Akanthusrelieffriesen an den Kämpfern, rückseitig geschlossene Tabernakel-Aufsätze mit rundbogigen Ölbildern von Adolf OSTERIDER, zwischen 1966 und 1970. Abdeckplatten mit Puttoköpfen und ausladende Helmbekrönungen.

Inschrift: "HERR EGIDI CVNZ HAT AVS LIEB CHRIS.. MARIE SCHMERZEN… CR .. Z MACHEN". Diese Säule hat wohl der Brauer, Wein-, Salz- und Eisenhändler Egidius GUNZINGER gewidmet, der 1674 als Eisen-, Pier- und Weinhandelsmann und Besitzer des Hauses Herrengasse 28 genannt wird, in dem 1827 Schubert Gast der Familie des Advokaten Dr. Karl Pachler war.

(Nach: Pirchegger, Häuserbuch; ÖKT 1984)

Kommentare

Diskussion:Zeillergasse 25

Einzelnachweise