Körösistraße 60

From Baugeschichte

Österreich » Steiermark » Graz » 8010

Die Karte wird geladen …

47° 4' 56.39" N, 15° 25' 53.44" E


Ehem. Feilenmacherhaus

Eines der letzten Häuser in der Körösistraße aus dem 18. Jh., das 1740 genannte Haus des F. Rickj (oder Schickj), ein Altbau mit Schopfwalmgiebel, muss einem Neubau weichen. Seine Lage zwischen der Straße und dem 1980 aufgelassenen linksufrigen Mühlgang hat wohl auch die Wasserkraft als Energiequelle genutzt, denn bis ins 19. Jh. waren hier Feilenhauer tätig. Im Adressbuch von 1938 wird hier Karl Leeb, Schuhgeschäft, als Besitzer geführt. Im September 2022 wurde das Gebäude abgerissen.

comments

Im September 2022 wurde das Gebäude abgerissen, was heftige Proteste hervorrief, wiewohl der Abbruch-Bescheid schon vor längerer Zeit erteilt worden war. Die Frage, wie man ein solches Gebäude auf einem kleinen Grundstück sinnvoll hätte nutzen können, wurde u. a. durch Hinweise auf das spät denkmalgeschützte Haus Grüne Gasse 17 beantwortet, wo sich ein Gasthaus etablierte, umgeben von einem Sitzgarten.

Werbe-Renderings zeigen nun einen 5geschossigen Neubau, der vom kleinen, nur 735 m2 großen Grundstück kaum etwas übrig lässt. Die vom Flächenwidmungsplatz vorgegebene maximale Baudichte von 2 dürfte bei diesem Bau wohl kaum eingehalten werden können.

Laukhardt (Diskussion) 15:52, 11. Sep. 2022 (CEST)

references

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.